Brandmeldung: Retten wir die Bäume!

Bewässerung der angeschlagenen Domlinden

Heute eine Brandmeldung: Sieben Linden auf dem Domplatz sind durch Streusalz und Trockenheit so schwer geschädigt, dass sie eingehen könnten, spätestens wenn der nächste Sommer wieder so heiß und der Winter wieder so „salzreich“ wird.

Die Rettungsaktion läuft bereits mit „schwerer“ Technik (s. Foto) und hohem zeitlichen Aufwand. Dafür brauchen wir aber noch ein paar Spenden (Wasser ist nicht gratis), ein paar Helfer wären auch nicht schlecht.

Aber ich habe heute in der Stadt bei einem Rundgang allein im Innenstadtbereich weitere 11 kleine und große Hotspots und „Katastrophengebiete“ gefunden. Einige Linden am Lindenring und zwei Buchen am Georgentor dürften nicht mehr zu retten sein. Viele tote große Bäume im Außenbereich kommen dazu (z. B. allein fünf an der Taborer Str.), die Stadt kommt mit zählen kaum noch nach (von retten will ich nicht reden). Der Ruf „Die Stadt soll doch machen ..“ ist verständlich, aber wertlos, die ist derzeit allein mit den 300 toten Bäumen im Bürgergarten und den ganzen Rabatten und Beeten über ihrer Kapazitätsgrenze.

Für andere Bereiche lohnt sich aber noch ein große Aktion. Wer kann sich vorstellen, dort mitzumachen? Dann würde ich versuchen, etwas zu organisieren.

Bitte unter den bekannten Daten melden!

Ingolf Andrees


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.